Gemeinschaftlich wohnen – WohnWIZ e.V.

Ein Generationsübergreifendes Wohnprojekt in Witzenhausen.

Der aktuelle Stand in unserem Blog hier->

Unsere Gruppe

Wer wir sind:

Wir sind zur Zeit 10 Menschen, 50 +, die sich seit 2016 regelmäßig treffen und Anfang 2018 den Verein „Gemeinschaftlich wohnen – WohnWIZ e.V.“ gegründet haben. Nicht alle von uns können und/oder wollen sofort umziehen. Deshalb suchen wir Menschen, die bei dem Projekt mitmachen.

  • WohnWIZ e.V. möchte für Witzenhausen ein Wohnprojekt entwickeln,
  • das Menschen in einer verlässlichen solidarischen Gemeinschaft zusammenbringt,
  • das selbstbestimmt und demokratisch verwaltet wird,
  • das erträgliche Mieten garantiert, indem es gemeinschaftlichen Besitz fördert
  • das möglichst ökologisch saniert und umgebaut wird.

Die meisten in der Gruppe möchten in einem Appartment wohnen, aber auch  Wohngemeinschaften sind denkbar.

Was wir suchen:

Eine Immobilie in der Kernstadt Witzenhausens für 10 bis 15 Personen.

Wie wir uns organisieren:

WohnWIZ e.V. hat sich für das Modell des Mietshäuser Syndikats (www.syndikat.org) entschieden: Dafür gründen die zukünftigen BewohnerInnen einen Hausverein, in dem auch später dazuziehende  MieterInnen vertreten sind. Alle BewohnerInnen übernehmen selbstbestimmt die Planung und Finanzierung des Objekts. Der Hausverein gründet mit dem Mietshäuser-Syndikat (das ist ein solidarischer Zusammenschluss anderer Wohnprojekte, von denen es schon über 150 in Deutschland gibt),  eine Haus GmbH. Diese Rechtskonstruktion bietet dem Hausverein großen Gestaltungsspielraum, stellt aber auch sicher, dass Haus oder Einzelwohnungen nicht veräußert oder reprivatisiert werden können, sondern stets Mietwohnungen zu bezahlbaren Mietpreisen bleiben. Das Gebäude bleibt somit dem spekulativen Immobilienmarkt entzogen.

Wie wir‘s finanzieren:

30 bis 40 % der Umbau- und Sanierungskosten sollen durch Direktkredite eingeworben werden, der Rest erfolgt durch Bankdarlehen (v.a. GLS-Bank, Umweltbank).  MieterInnen sind auf jeden Fall immer Mitglieder im Hausverein, können, müssen aber nicht zwangsläufig auch DarlehensgeberInnen sein.

Die Mieten dienen lediglich  dem  Abtrag der Darlehen und der Erhaltung des Gebäudes. Eine Rendite wird nicht erwirtschaftet; die Mieten sollen im ortsüblichen Rahmen liegen.

Wie kannst Du uns unterstützen?

a) In den Verein eintreten und mitmachen.

b) Indem Du dem Verein einen Direktkredit (sog. Nachrangdarlehen) gibst mit einem individuellen Darlehensvertrag, der Dauer, Zinsen und Rückzahlung regelt. Uns ist es lieber, Zinsen an solidarische Menschen zu zahlen als an Banken.

c) Indem Du Dich an einer Leih- und Schenkgemeinschaft beteiligst. Das geht so: Die GLS-Bank leiht zu einem bestimmten Zeitpunkt z.B. 5.000 Euro. Dazu finden sich sagen wir 10 Menschen, die gut 2 Jahre lang monatlich 20 Euro spenden (25 x 20 = 500, mal 10 = 5.000).  Das wird durch einen Vertrag festgelegt. Die Leihgebühren bei der GLS-Bank sind sehr niedrig.

Wenn du unsere Ideen gut findest und uns unterstützen willst oder eine Frage hast, schreibst Du einfach eine Mail an:  post@wohnwiz.de  oder rufst an: 


Angela Geißler: 0157 37094926
Anna-Gertrud Siekmann: 05542 71658
Klaus Rümke: 0171 8488564